Eigenblut-/ Stammzellen-Therapie

PRIVATLEISTUNG

durchgef├╝hrt von unseren Fach├Ąrzten:
OA Dr. Johannes Sailer,
OA Dr. Gerald Wagner,
Priv.-Doz. Dr. Lukas L. Negrin, MSc, PhD

Termine nach Vereinbarung
(siehe Ordinationszeiten
des gew├╝nschten Arztes)

Terminvereinbarung unter
01/706 51 17

Eigenblut-/ Stammzellen-Therapie

Bei uns im ├ärztezentrum Schwechat k├Ânnen wir Ihnen drei Optionen der Eigenblut-/Stammzellen-Therapie anbieten. N├Ąheres zu den einzelnen Therapie-Optionen sowie zu den Indikationen erfahren Sie etwas weiter unten.

Autologe Blutprodukte nutzen die k├Ârpereigenen Regenerationsmechanismen. Sie enthalten beispielsweise Wachstumsfaktoren, anti-entz├╝ndliche Zytokine oder Stammzellen in konzentrierter Form. Nach Injektion an den Defekt unterst├╝tzten diese den K├Ârper auf rein nat├╝rliche Weise bei der Heilung von verletztem Gewebe.

In der Ordination liegen die entsprechenden Informations-Folder zu den autologen Zelltherapien auf, gerne k├Ânnen Sie sich diesen auch hier ansehen:

>>>> INFORMATIONS-FOLDER HIER ANSEHEN <<<<

Je nach Indikation und Beschwerdebild wird mit dem Facharzt in einem Gespr├Ąch die f├╝r Sie passende Therapie sowie der Ablauf besprochen.
Beim Empfang erhalten Sie dann bequem Ihre Folgetermine, f├╝r die wir Sie je nach Therapie-Art bitten, eine gewisse Zeitspanne einzuplanen (bis zu max. 1 Std.),
da f├╝r die Behandlung unterschiedliche Zentrifugen-Zeiten notwendig sind.

Die drei Therapie-Optionen:

PRP (Platelet Rich Plasma)

Akut:

  • Sehnenverletzungen, u.a. Achillessehne, Rotatorenmanschette
  • Bandverletzungen, u.a. Kreuzband, B├Ąnder des Sprunggelenks
  • Muskelfaserriss
  • Meniskusverletzung

Chronisch: 

  • Arthrose
  • Tendinopathie, z.B. Achillessehnenverdickung / chronischer Achillessehnenriss ( Achillodynie)
  • Sehnenreizung, z.B. Patellaspitzensyndrom
  • Sehnenscheidenentz├╝ndung
  • Subakromialsyndrom

APC (Autologous Platelet Concentrate)

  • Bandanrisse (Seiten- und Au├čenband)
  • Schleimbeutelentz├╝ndungen (Bursitis trochanterica)
  • Plantarfasziitis
  • Laterale Epicondylitis / Tennisellbogen
  • Pseudoarthrose
  • Avaskul├Ąre Nekrose, z.B. Knie, H├╝fte
  • ACL Rekonstruktion

ACS (Autologous Conditioned Serum)

Der besondere Fokus der ACS Therapie liegt auf Entz├╝ndungshemmung und Schmerzlinderung.
Ziel: k├Ârpereigene Schutzproteine vermehren

  • Arthrose, insbesondere aktivierte Arthrose, bspw. in Kniegelenken
  • degenerative Wirbels├Ąulenerkrankungen
    (z.B. Spondylarthrose, Osteochondrose, Spondylose, degenerative Spinalstenose)
  • Nervenkompressionssyndrom
    (z.B. Bandscheibenprotrusion, Bandscheibenprolaps, degenerative Neuroforamenstenose)
  • R├╝ckenschmerzen

Kosten:

Die Kosten der Therapie werden bisher nicht von den gesetzlichen Krankenkassen ├╝bernommen und m├╝ssen daher durch den Patienten getragen werden. Bei den privaten Krankenversicherungen werden meist die gesamten Kosten oder zumindest ein Anteil ├╝bernommen.